Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.143 mal aufgerufen
 Probleme/Reparaturen
Andreas H Offline

T5-Profi

Beiträge: 11

17.12.2005 16:15
Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

Hallo, ich bin neu hier.
Ich heiße Andreas und habe mir am 01.Juli einen neuen T5 zugelegt. (Caravelle 128 KW Automatic, langer Radstand, Standheizung , großes Navi, Comfortpaket usw. in offroadgreymetallic. Habe bis jetzt 18.000 problemlose km zurückgelegt, bis ich vor ca 3 Wochen bemerkte, das das mittlere Scharnier der Schiebetür im Bereich der Umlenkung den Lack zerkratzte, das ging innerhalb von 2 Tagen soweit, das der Lack durchgescheuert war, und sich schon eine Kerbe im Blech gebildet hatte.

Ich habe jetzt überlegt, wie ich es am besten anstelle, beim freundlichen. Also hin und gesagt, er könne das Auto 1 Woche behalten, ohne Ersatzwagen. Ich wollte auf jeden Fall, das nur die betreffende Stelle lackiert wird, und nicht das ganze rechte hintere Seitenteil. Das war letzten Montag. Zwischendurch musste ich noch mal telefonisch laut werden, weil er mir das Auto ohne Lackierung zurückgeben wollte, weil der Schaden erst von VW beurteilt werden müsste.

Heute sollte ich ihn abholen, was dann doch nicht möglich war. Ersten haben Sie das komplette Seitenteil lackiert, und zweitens die Schiebetürabdeckung verbeult. Schönen Dank auch. Nächster Termin Mittwoch. Ich bin echt satt.

Ich werde auf alle Fälle die Lackierung noch mal von einem anderen Lackierer überprüfen lassen, aber bei VW ist man als Kunde der etwas zu bemängeln hat anscheinend nur lästig.

Ich wäre mal auf eure Meinung gespannt, Vor allem weil er mir keinen kostenlosen Ersatzwagen zur Verfügung stellen will.

Superskunk Offline

Administrator


Beiträge: 497

17.12.2005 18:31
#2 RE: Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum. Das mit den Leihwagen als Werkstattersatz ist immer so eine Sache. Bei meinem Freundlichen gibt es da keinerlei Diskussion und es wird mir immer, auch für kurze Werkstattaufenthalte, ein Leihwagen zur Verfügung gestellt ( und wenn es manchmal "nur" ein Golf ist ). Während der Garantiezeit halte ich diesen Service einfach für Selbstverständlich. Das das aber nicht bei jeden Händler so ist habe ich bei meinem Opel damals auch festgestellt. Da gab es Leihwagen auch nur gegen bares. Gerade wenn du deinen Bus beruflich brauchst ist ein kostenloser, gleichwertiger Wagen wichtig. Mein Tipp: Suche dir einen anderen Freundlichen der dir kostenlos einen Ersatzwagen zur Verfügung stellt. Denn an den Garantieleistungen verdient der Händler ja trotzdem und warum sollst du deinen Unfreundlichen bei miesen Service den Auftrag geben?
-----------------------------------------
VW BUS - A Van for the Uncommon Man

michael_opitz Offline

T5-Profi

Beiträge: 474

17.12.2005 19:45
#3 RE: Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

swhw ich genau so!

hatte vor einem jahr das problem bei meinem new-beetle-cabrio, wurde ohne murren und knurren erledigt und ich bekam für die zeit ohne probleme einen a-3 als kostenlosen ersatzwagen!

händler verdient an jeder garantie-reparatur!


high-multi

my mobile office - best car of the world!!!

Andreas H Offline

T5-Profi

Beiträge: 11

18.12.2005 10:38
#4 RE: Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

Danke erstmal für eure Meinungen, werde mal sehen, was bei der Lackierung herauskommt, aber irgentwie habe ich kein gutes Gefühl. Ich war nur sauer, weil die das ganze Seitenteil lackiert haben, wo ich doch ausdrücklich sagte, das nur die Stelle lackiert werden sollte, und der Übergang poliert werden sollte. Außerdem gibt es doch auch Lackreparatur mit Airbrush, aber VW sucht sich seine anerkannten Lacker selbst aus. mal sehen...

Gruß Andreas und schönen 4. Advent.

Andreas H Offline

T5-Profi

Beiträge: 11

24.12.2005 12:58
#5 RE: Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

Hallo liebe T5 Gemeinde,

hier nun das vorläufige Ergebnis.
Mittwochabend stand der Bus bei mir vor der Tür (Bringedienst, muß bis 19.00 arbeiten).Der Bus ist saudreckig, außer rechtes Seitenteil und die Schiebetür. Begutachtung auf Donnerstag verschoben, da ja draußen dunkel.

Donnerstag denke ich, hier stimmt was nicht, Lackierung sieht irgendwie sch.... aus. Termin für Freitag bei meinem Lacker vereinbahrt und trotz Neulackierung in die Waschstraße. Was jetzt zum Vorschein kommt ist der Hammer; Abdeckblech total wellig, 3 Kratzer im Neulack, Rücklicht mit Farbspuren. Ich bin baff.

Freitag; Bei meinem Lacker; Da er auch für dieses VW- Autohaus lackiert (diese Lackierung aber nicht gemacht hat) kann ich von Ihm natürlich nichts schriftliches erwarten; er erklärt mir folgendes: Seitenteil ist im oberen Bereich anlackiert und nochmal mit Klarlack überzogen- soweit O.k. Die Blende ist nicht nur wellig, sondern die Oberfläche hat auch nicht den Glanz des Seitenteils, die Lackstärke beträgt fast 1mm sonst nur ca 0,1 mm, es wurde also gespachtelt, unddas bei einem Auto mit EZ 07/2005!

Auf zu VW. Der Servicemeister wollte von einer Neubestellung des Seitenteils nichts mehr wissen, er hätte von vorherein gesagt, sie würden nur nachlackieren. Ich sagte Ihm darauf, er solle mich nicht anlügen, er hätte zu mir eingdeutig gesagt, er hätte ein Neuteil am Samstag bestellt. Und außerdem könne man Dellen nicht "weglackieren". Dann wurde er auf einmal weich.

Der Bus war bei zwei Lackierern.

Der 1. (VW- anerkannt) hat das Seitenteil lackiert.

Der 2. (wahrscheinlich saubillig) hat meine originale Blende lackiert (warum auch immer, ich mein, es war ja originallackiert), er hat 3 Kratzer gemacht und mein Rücklicht lackiert (also nehme ich an, das die Blende am Fahrzeug lackiert wurde).


Vorläufiges Zwischenerbebnis; versaute Karre und neuer Termin am 9. Januar.

Frage an euch; Was soll ich tun?

Na dann, euch allen Frohe Weihnachten.

michael_opitz Offline

T5-Profi

Beiträge: 474

24.12.2005 14:56
#6 RE: Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

nette story - absolute schweinerei von deinem freundlichen!

schilderung der gesamten geschichte an vwn in stöcken - ich denke, dass dann dein freundlicher einmal einen freundlichen besuch erhalten wird!
wenn mein freundlicher so reagiert hätte, wäre dies das letzte dort gekaufte fahrzeug gewesen!

frohe weihnachten

high-multi

my mobile office - best car of the world!!!

yamahaa_r1 Offline

T5-Profi


Beiträge: 615

24.12.2005 15:00
#7 RE: Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

Meine Fresse, du machst auch was mit!
Hast du deinem Händler mal darauf hin gewiesen
wie alt dein Auto ist und das du jetzt keinen
Spass mehr verstehst!

Ich würde da nicht ruhig bleiben..

Ist ja eine Unverschämtheit und was sagst du dem Käufer deines Autos,
wenn irgendwann das Auto mal verkauft wird? Das das Auto wegen ein
paar Kratzern eine Vollakierung bekommen hat?! Das glaubt dir keiner!

Und wer sich nicht mal die Mühe macht, das Rücklicht auszubauen,
hat es nicht verdient, Lackierer genannt zu werden. Anfänger,ja..

Manman.. Frohe Weihnacht´

!VORSICHT!-Blendgefahr-

muca42 Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 9

26.12.2005 19:08
#8 RE: Nachlackierung beim Neuwagen Antworten

Hallo Ihr Mitleider,
habe ähnliches erlebt, habe meinen T5 über eine Auktion gekauft, bei der ein großer
süddeutscher VW-Händler eingeliefert hat. Habe den Bus erhalten mit einer Beifahrertüre, die spraydosenlackiert ist.Ebenso schließt sie sehr schlecht, weil sie im ganzen total verschoben justiert ist, Unterkante der Tür schlägt an Schweller an, Spaltmaß zwischen Tür und Schiebetür oben 0mm, unten 8mm. Diese Reparatur wurde von dem großen VW Händler an eine kleine Lackiererei weitergegeben und das Ergebnis wahrscheinlich nie kontrolliert. So ist dies nun mal bei großen Händlern, dafür fühlt sich keiner verantwortlich. Laßt Euch also bitte nicht von großen Händlern mit Prunkbauten blenden, dahinter arbeiten meist mehr Stümper als sonst wo.
Zudem habe ich nach ca. 50km Fahrstrecke schon ein neues Getriebe auf Garantie bekommen, und jede Menge zusätzliche Garantiearbeiten erledigt bekommen. Jetzt rattert es nur noch in Rechtskurven aus der Türe, wahrscheinlich vom Gebläsemotor, dann hoffe ich, dass ich mal die VW-Qualität geniessen kann.
Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Bus, ist halt eine ganz andere Art des Fahrens.

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz