Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 10.892 mal aufgerufen
 Probleme/Reparaturen
einheizer
Beiträge:

25.05.2007 12:54
Öl im Kühlwasser antworten

Moin in die Runde.
Habe mir vor 8 Wochen einen Brandneuen T5 Transporter zugelegt.
nach nunmehr 11.500km habe ich ich Öl im Kühlwasserbehälter,kennt jemand das Problem.

Grüße von der Küste

Ernst
Beiträge:

28.05.2007 12:39
#2 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Hallo Einheizer,

habe am 26.05.07 bei 13772 km das gleiche Problem. Nur nicht mehr weiterfahren. Mein Fahrzeug steht jetzt in der Werkstatt und soll nach Aussage vom VW - Notdienst einen neuen Motor gekommen. Super gute deutsche Qualität! Viel Spaß noch mit dienem T5, ich habe keinen mehr.

einheizer
Beiträge:

29.05.2007 19:40
#3 RE: Öl im Kühlwasser antworten

moin ernst.
bei mir haben sie den Ölkühler getauscht,und versuchen jetzt das öl aus dem kühlkreislauf zuspülen.
weiß noch nicht genau was dabei rauskommt.
werde auf jedenfall,den motor weiter belasten damit wenn das nächste problem auftritt meine garantie noch wirkt.
würde mich freuen wenn du mich bezüglich deines T-5 auf dem laufenden hälst.

Ernst
Beiträge:

30.05.2007 10:04
#4 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Hallo Einheizer,

ich habe bis jetzt noch keine genauen Angaben von der Werkstatt, was nun kaputt ist. Die erste Aussage gestern, 29.05.07 17:30 Uhr, war, es soll nur die Wasserpumpe gefekt sein. Sie suchen aber noch weiter. Leider kann ich nicht selbst in die Werkstatt gehen, da mein T5 ja abgeschleppt wurde und nun nach VW Vorgaben dort repariert werden muß. Die Werkstatt ist in Travemünde und ich wohne in Hamburg. Mich würde mal interessieren, was für ein Ersatzfahrzeug durch VW (Mobilitaetsgarantie)du gestellt bekommen hast. Wir sind eine kleine Firma mit diesem 1 Fahrzeug. Ich zeihe damit immer am Wochenende und 2 in der Woche meine Waren auf Verkaufsveranstaltungen ( Anhänger mit 2,0 t.) Man hat uns einen Polo gegeben und darauf hingewiesen, dass ich kein Anrecht auf ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung und entsprechende Zuglast habe und nur 1 Person mobil sein brauch. Meine Hauswerkstatt (wir sind Neukunde, haben zum ersten mal VW gekauft) stellt sich auch quer und verweist auf die Mobilitaetsbedingungen. Ich bin ganz schön sauer.
Gruß
Ernst

einheizer
Beiträge:

31.05.2007 07:26
#5 RE: Öl im Kühlwasser antworten

moin ernst.
bei mir war der ölkühler durch,daher öl im kühlwasser.
es wurde der ölkühler getauscht und das system gespült.
das waren die vorgaben von vw.
ich bin auch ein kleiner selbstständiger handwerksbetrieb mir haben sie einen skoda roomster gegeben.
bin damit direkt zu meinem händler gefahren und habe gefragt ob die mich verarschen wollen,und ob ich dem händler meine ausfallzeiten in rechnung stellen soll??
ich brauche einen transporter zum arbeiten und kein auto zum durch die gegend fahren.
es wurde etwas lauter aber noch 2 std.hatte ich einen multivan bei den die sitze ausgebaut wurden,mit pappe ausgelegt .
rote nummer dran und los.
fazit wenn vw transporter verkaufen will,müßen sie im schadensfall auch ein gleichwertigen ersatz besorgen.
hoffe das es bei dir auch klappt.
grüße aus Flensburg.

Ernst
Beiträge:

04.06.2007 11:05
#6 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Hallo Einheizer,

hast Du dein Ersatzfahrg von deiner Werkstatt bekommen oder über die Moblitätsgarantie von VW? Ich wohne in Hamburg und habe auch meine Werkstatt hier. Mein Fahrzeug fiel aber an der Ostsee aus und wurde nach Travemünde lt. Vorgabe VW gebracht und mußte dort repariert werden. Es war der Oelkühler. Ich habe mein Fahrzeug dann am 01.06.07 wieder aus Trawemünde abgeholt und nach ca. 60 km wieder den Notdienst anrufen müssen, da das Kühlwasser wieder voll Oel war. Diesmal war dann die Werkstatt in Neustadt für mich zuständig. Nach Aussage dieser Werkstatt kann muß ich mit diesem Kühlwasser 1000 km fahren und dann wird die Kühlanlage nochmals gespült. Es fehlte auch Oel. Zuerst sollte ich das Oel in Neustadt bezahlen, welches nachgefüllt worden ist. Darüber gab es dann eine etwas andere Diskussion mit dem Erfolg, das nicht bezahlen zu müssen. Leider ist es bei VW so, dass Reklamationsarbeiten von Garantiearbeiten immmer bei der Werkstatt gemacht werden müssen, die die Reparatur ausgeführt hat. Ich werde meinen T5 Multivan Highline solange in die Werkstatt bringen und mir ein entsprechendes Ersatzfahrzeug mit genügend Zugleistung geben lassen, bis sie das Kühlsystem soweit gereinigt oder erneuert haben, dass kein Tropfen Oel mehr im Kühlwasser ist. Gleichzeitig versuche ich dieses Fahrzeug zu wandeln. Mal sehen, was dabei rauskommt ( defekte Kupplung, Kontrollschalter Airbag, Verriegelungsknopf Schiebetür, Ausfall Freisprecheinrichtung ).

Gruß
Ernst

einheizer
Beiträge:

04.06.2007 12:49
#7 RE: Öl im Kühlwasser antworten

moin ernst.
das ersatzfahrzeug hab ich von meiner werkstatt bekommen.
da wo ich das fahrzeug auch gekauft hatte.
also bei mir wurde der ölkühler ausgetauscht und der kreislauf gespült,
vw schreibt ne 3-malige spülung vor ,sagt der meister,und einen neuen behälter hab ich auch bekommen.
nun hab ich knapp 300km damit gefahren und es ist kein öltropfen mehr zu sehen im kühlwasser-behälter
war aber noch nicht auf der autobahn.
hoffe das er hält,sonst geht es wieder dahin.
halte mich auf dem laufenden was sich bei dir so tut.
mfg.einheizer

Carlos1 Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

14.08.2007 10:04
#8 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Das gleich Problem habe ich auch gehabt. Öelkühler defekt. Wurde auf Garantie ausgewechselt.

samson Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

24.09.2007 11:43
#9 RE: Öl im Kühlwasser antworten

hallo der fehler ist bei VW eigentlich bekannt, der ölkühler müsste defekt sein und öl in deas kühlwassersystem lassen.

cordifolia Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

23.10.2007 07:54
#10 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Hallo,
Haben einen t5 multivan mit 50.000 km u. Öl im Kühlwasser.
Die nette VW Werkstatt wußte sofort : Defekter Ölkühler.
Scheint ganz normal zu sein bei einem Auto um ca. 60.000 €.
Von wegen Kulanz ( Auto ist 3,5 Jahre alt / Garantie war 2 Jahre )
meinte der nette Kundendienstmeister: Es geht uns nix an, setzen sie sich
mit VW - Wolfsburg in Verbindung. Dort angerufen, leid geklagt, Kulanz -
Antrag gestellt u. binnen 14 Tagen abgelehnt wegen zu langer Betriebsdauer.
Noch ne Ausage vom Kundendienstmeister : Bearbeiten diesen Fall ca. alle 14 Tage.
Sollte sich VW nicht die Frage stellen ob der Fehler an Ihnen liegt u. nicht an den
Kunden, die dachten ein Auto zu kaufen, dass wirklich so toll ist wie man um diesen
Preis erwarten könnte u. auch der tolle VW - Verkäufer versprach????

afachef Offline

T5-Profi

Beiträge: 20

12.11.2007 13:04
#11 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Ich hatte ein gleiches Problem, bei mir war es die Wasserpumpe. Neu Pumpe rein, seit dem ist alles ok. Noch !

Kosi van Tutti Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

29.11.2007 18:32
#12 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Moin, moin.
Ich fahre seit über einem Jahr den T5. In unserer Firma laufen davon 8 Stück. Bei allen Fahrzeugen trat der Fehler zwischen 15.000 und 25.000 Km auf. Gott sei Dank alles in der Garaniezeit.
VW bekommt dieses Problem nicht gelöst. Schade für die, wo das Problem erst nach der Garantie auftritt.
Bei diesem gravierenden Fehler müsste VW mehr Kulanz zeigen.

Heinz Heri Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

31.08.2010 18:11
#13 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Hallo !

Auch bei meinem T5 TDI ( 174 PS )Baujahr 2006 hat bei 40 000 km Öl im Ausdehngefäß des Kühlmittels die Kontrolllampe aktiviert!
Resultat: defekte Ölpumpe ! Reparaturkosten in der Vertragswerkstätte 1620.- EURO !!!! Dies war mein letzter VW !!!!

plemme Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 7

22.10.2010 12:11
#14 RE: Öl im Kühlwasser antworten

Moin.
Serieneinsatz von VW ist Ölkühler ersetzen.
Die Ölkühler die dort verwendet werden sind auch geändert und halten höheren Belastungen besser stand.
ADs Kühlsystem sollte dann jedoch mit ausgebautem Termosttat ca 10 mal gespüllt werden. Jedoch kann es sein das danach immer noch kleine Restmengen Öl im Kühlsystem des Motors sind die sich erst nach einigen Km fahren wegspülen und sich dann im Kühlwasser befinden. Man sollte dann noch einmal zum VW HAändler vfahren und sich das Kühlwasser nochmals tauschen lassen.

Im zweiten kann es sein das wie schon genannt die WAsserpumpe einen defekt aufweißt und undicht wird, da diese vom stirnradantrieb angetrieben wird und nur mit zwei Gummidichtringen vom Ölkreislauf getrennt ist. In diesem fall wirkt es sich aber so aus das man dann Kühlwasser im ÖL hatt (Peilstab ziehen und Prüfen) es sollte dann auch kein Kühlwasser mehr im Ausgleichsbehälter sein.
Es gibt bei den Wasserpumpen (welche in dem fall getauscht wird) jedoch keine geänderte variante meiner Meinung nach.

Bezüglich der Ersatzfahrzeuge müsste sich man mal vorher bei Vertragsabschluss die Mobilitätsbedingungen durchlesen und nicht im nachhinein rummeckern.

fbfrankfritz Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 5

23.03.2011 09:13
#15 RE: Öl im Kühlwasser antworten

moin, mal was zum ölkühler. immer wenn öl im ausgleichsbehälter ist, dann ist der ölkühler defekt, das ist nicht an laufleistungen gebunden, sondern hervorgerufen durch den ölkühler, denn es kam sogar bei vorführwagen vor. vw selbst wusste anfangs keine abhilfe und schlug folgendes prozedere vor : kühlmittel ablassen und wasserkreislauf mit reinigungsmittel 4mal spülen, wasser wieder rein und 50 km fahren, wasser wieder raus nochmal spülen und dann 1.500 km fahren, wieder in die werksatt und kühlmittel prüfen, wenn öl im wasser selbes prozedere und zwar so lange bis kein öl mehr im kühlwasser. irgendwann gab es dann einen geänderten ölkühler. nicht ins boxhorn jagen lassen, ist konstruktionsmagel, kostet ca. 1.800,- und da würde ich immer auf kulanz pochen.

«« Heizung
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor