Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 8.637 mal aufgerufen
 Probleme/Reparaturen
Pauletti Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

23.03.2008 11:57
defektes Radlager? Antworten

Hallo - ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit meinem T5, wobei ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Mein Auto: VW T5 Multivan, 174 PS TDI, Bj. 2004, 84' km

Folgendes Problem:
Immer wenn ich aus gerader Fahrt in eine Linkskurve fahre, ohne Gas zu geben, kommt aus dem rechten Radraum ein schabendes/kratzendes Geräusch (Je nachdem wie stark man einschlägt). Dieses Geräusch kommt aber nur, wenn man kein Gas gibt.

Sobald ich dann wieder zurücklenke und wieder geradeaus fahre, ist das Geräusch wieder weg.

Ich war schon in der Werkstatt, weil ich befürchtet hatte, dass es am Radlager liegt, aber der Werkstattmeister konnte mir das nicht bestätigen. Wusste selber aber auch keine andere Ursache.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Grüße,
Pauletti

Herby Offline

T5-Profi

Beiträge: 33

23.03.2008 22:52
#2 RE: defektes Radlager? Antworten

Hallo Pauletti,

ich würde ebenfalls auf das Radlager tippen. Für einem Meister finde ich die Aussage allerdings sehr bescheiden.

Wollte er, oder konnte er den Fehler nicht finden?

Na egal, ich würde es noch einmal in einer anderen Werkstatt vorführen.

Viel Glück, dass Du an einen vernünftigen Meister mit Ahnung kommst.

Gruß, Herby

okjw222 Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

11.06.2008 16:40
#3 RE: defektes Radlager? Antworten

hallo, ich hab auch einen 174 ger mit greäuschen. in der werkstatt hat man mir mitgeteilt, dass es die reifen sind. es wäre normal, dass bei den reifen ein sägezahnsyndrom auftritt, und dies falle nicht unter garantie oder kulanz.
ich habe mich an den kundenservice vw gewand und man hat mir nicht helfen können.
nun hab ich die wahl neue reifen zu kaufen oder weiter die geräusche zu ertragen.
es ist ein michelin 235755/r17.

roybaer Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 2

18.03.2010 22:00
#4 RE: defektes Radlager? Antworten

hallo!
würde mich mal interessieren was dabei rausgekommen ist,waren es wirklich die radlager?bei meinem t5 (ebenfalls aus 2007,174 ps,gute 40.000 km runter,automatik) tritt ein ähnliches problem auf nur das es sporadisch auftritt ca 1 mal die woche.begleitet wird es durch ein ruckeln der karosserie dieses verhalten kann ich nicht provozieren es tritt einfach willkürlich auf,meist nach einem abbiegevorgang kurz bevor die räder die geradeaus-stellung erreicht haben und der fuss vom gaspedal geht.
meistens hilft dann kurz anhalten und ich kann weiterfahren als ob nichts geschehen wäre.
war in einer werkstatt die haben lenkgetriebe(leckt angeblich) und 1 angerissene querlenkerbuchse diagnostiziert.also gebrauchtwagengarantie-antrag abgeschickt,die wiederum mich zur dekra weitergeleitet zwecks überprüfung.bei der dekra ham sie das auto richtig gequält (rüttelstand usw.) diagnose: alles i.o.
haben mir eine achsvermessung empfohlen bzw. antriebe soll ich mal checken lassen.
hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?erwähnenswert finde ich das das automatikgetriebe recht unsauber arbeitet und gelegentlich auch schleifgeräusche sich vernehmen lassen.
wäre für jeden (guten) tip dankbar!
danke im voraus!grüsse aus berlin

minotaure Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 2

28.03.2010 22:04
#5 Vibration Vorderachse/Rad Antworten

Hallo,hab mich gerad hier angemeldet. Habe genau das gleiche Problem wie roybaer.T5 Multivan 174PS Automatik.
Es gibt ein starkes vibrieren überträgt sich auf ganze Amaturenbrett,speziell bei rechtkurven,aber mal ist es und mal ist es nicht,kommt ganz
unabhängig von Geschwindigkeit und Wetter.
Manchmal hab ich das Gefühl die Achse verrückt es um paar cm beim eingelenkt losfahren.
VW findet nichts da jedesmal wenn ich dort bin das Problem ja weg ist wenn man angehalten hat.
Die vermuten es könnte die Gelenkwelle sein !?
Hoffe hier auf gute Antworten denn es nervt wied sau beim fahren.
Danke Euch und guten Wochenstart.

roybaer Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 2

29.03.2010 09:40
#6 RE: Vibration Vorderachse/Rad Antworten

hallo!
finde in dem forum hier ist nicht so viel los,habe mich deswegen bei einem anderen auch angemeldet und bin dabei auf folgende einträge gestossen.folgend nun die problembeschreibung eines mitglieds die 1 zu 1 mit meiner identisch ist und die antwort eines mitglieds:
_______________________________________________________________________________________________________________________________________
Hilfe! Vorderwagen zittert quer zur Fahrtrichtung!

Hallo,

seit kurzem habe ich ein Problem an meinem California, welches mir richtig Angst macht:

In bestimmten Situationen, die ich gleich auch noch näher beschreiben werde, rüttelt der gesamte Vorderwagen rhytmisch quer zur Fahrtrichtung. Das Ganze ist abhängig von der Geschwindigkeit, ist ab ca. 25 km/h zu spüren, ab ca. 50 km/h unangenehm und ab ca. 65 km/h will man gar nicht mehr schneller fahren, weil der Beifahrersicherheitsgurt laut an der B-Säule klappert und die Sonnenblenden zittern. Von Motor/Getriebe scheint es unabhängig zu sein, weil es im Leerlauf bei 50 km/h genauso da ist.

Das Ruckeln/Rütteln/Vibrieren ist gleichmäßig und nimmt mit zunehmender Geschwindigkeit gleichmäßig zu.

Es tritt vorwiegend auf, wenn ich nach links lenke und gleichzeitig eine bestimmte Kraft (auch Lastwechsel) auf das rechte Vorderrad wirkt, z.B. beim Anfahren aus unserer Hofausfahrt über den abgesenkten Bordstein nach links (eben mit Beschleunigen). Die Räder sind jedoch fest und frisch gewuchtet.

Vom Gefühl her lässt es sich beschreiben, als ob das rechte Vorderrad "eiert", so wie eine dicke Acht in der Felge beim Fahrradfahren. Ist aber keine Acht in der Felge beim T5. Das Problem hat sich nicht angekündigt, sondern war einfach irgendwann da.

Zunächst habe ich auf Abnutzung der Antriebswelle getippt oder mangelnde Fettung. Dazu passt aber eigentlich nicht mein Modelljahr (0 bzw. mein km-Stand (28900).

Die Werkstatt meines Vertrauens hat mit mir diverse Probefahrten unternommen, bei denen das Rütteln natürlich nicht aufgetreten ist. Das waren immer Probefahrten im Trockenen. Bei Regen ist das Problem aber nahezu immer da. Nun warte ich auf schlechteres Wetter. Das Fahrzeug wurde hochgehoben und genauestens untersucht. Nix, nix nix. Alles dran, alles fest, alles dicht - augenscheinlich. Motoraufhängung, Spurstangen, Stabis, Koppelstangen, soll alles ok sein.

Letztens (natürlich bei Regen) ist mir das in einer langezogenen Linkskurve, die ich immer souverän mit Tempo 100 gefahren bin passiert: Zuerst hatte ich das Gefühl, als ob ein Gelenk ausklinkt, dann fing das Zittern des Vorderwagens an. Runter vom Gas, es ging sofort wieder weg, aber ich habe erst mal Adrenalin gehabt...
Generell habe ich den Eindruck, dass kurz vor dem Ruckeln etwas ausklinkt, das kann man spüren. Hören kann man jedoch nichts. Kann ich dann irgendwo anhalten, und entgegengesetzt rückwärts einschlagen, renkt es sich, meist spürbar (nicht hörbar, kein Knacken o.ä.), wieder ein. Fahre ich dann langsam (!) in Linkskurven, ist alles gut. Bin ich zu schnell oder bei Regen unterwegs, ist es gar nicht mehr gut. Dann hat der Verkehrt hinter mir den Eindruck, ich fahre wie jemand, der 50 Jahre älter ist.

Meine Werkstatt gibt sich wirklich Mühe, der Meister tippt auf eine unzureichend gefettete Antriebswelle, beschreibt dies aber nur als "Strohhalm" an den er sich klammert, bis er das Ruckeln auch vielleicht mal gespürt hat.

Ich selbst will natürlichich nicht auf gut Glück irgendwas tauschen/machen lassen, zumal das Problem nicht dauerhaft da ist, sondern nur in bestimmten Situationen, von denen ich denke, dass sie das Problem begünstigen. Und daher ist "Erfolg" oder nicht eben nicht sofort zu erkennen.

Hat irgendjemand von Euch sowas schon mal gehabt oder hat eine Vermutung, woran es liegen könnte? Ich bin wirklich für die kleinsten Hinweise dankbar. So wie es im Moment ist, will ich meine beiden Kinder gar nicht im Auto haben, wenn ich absehbar schneller als 50 km/h fahren muss. Gut, dass kein Urlaub ansteht!

Gruß,

Und nun die direkte Antwort:

AW: Hilfe! Vorderwagen zittert quer zur Fahrtrichtung!

Hallo!

Ich kenne dein Problem, dein Freundlicher leider erst bis er die rechte Halbachse ausgebaut hat.
Es ist die Befestigung der Welle im Homokinetischen Element.(Gleichlaufgelenk), ist aufgeschrumpft oder geklebt!
Obwohl ein richtiger, noch Mechaniker, nicht Mechatroniker, kann es im aufgehobenen
Zustand an einem Spiel durch vor und rückwärtsdrehen an der Welle auch erkennen.
Der Fehler ist bei gewissen Bj. sehr wohl bekannt. Nur die Symtome sind auch ohne Probefahrt
so eindeutig, dass das die Ursache ist.
Meld dich, wenn du Erfolg gehabt hast.

Gruß

Hoffe ich konnte helfen,fahre nächste Woche in die Werkstatt und werde berichten!

minotaure Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 2

29.03.2010 21:18
#7 RE: Vibration Vorderachse/Rad Antworten

Wow,genau mein Problem und endlichmal eine gute Aussage,bin sehr gespannt über das Ergebnis bei VW.Dann lasse ich es auch sofort machen,
nervt nämlich total.
Hoffe hier auf einen Erfahrungsbericht bzw Preis und Aufwand!
Wäre echt cool.
Danke

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz