Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.503 mal aufgerufen
 T5 Allgemein
Püppi Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 3

14.03.2006 19:55
Werkstattausreden Antworten

Hallo Leute,
bin neu hier und habe nicht schlecht gestaunt, was mir mit dem neuen Wagen so alles wird passieren können. Habe einen Werkswagen mit 7.400 km übernommen und betrachte ihn als eingefahren. Und es klappert noch nix! Mehrfach war zu lesen, dass T5-Inhaber bei wiederholt auftretenden Problemen von ihrer Werkstatt abserviert wurden. Von wegen "ist so bei dem Auto", "kann man nichts machen", "sie handhaben das nicht richtig". Mein Tipp: fordert, dass ein WERKSTATTMEISTER sich die Zeit nimmt und mit euch fährt bzw. rumprobiert bis zum Abwinken. Spätestens beim nächsten Werkstattbesuch wird sorgfältiger gesucht. Außerdem: bei allem, was als nicht auffindbar, regelbar oder wie auch immer abgestempelt wird, verlangt eine schriftliche Erklärung darüber von dieser Werkstatt. Das machen die garnicht gerne, müssen sie aber! Und euch versetzt es in die Lage, ggf. bei VW direkt für Ärger zu sorgen. Oftmals reicht es aber aus für kleine Wunder. Ich hatte bis dato viel Glück mit meiner VW-Werkstatt. Habe noch den T4 Caravelle, als Neuwagen 1993 gekauft und damit nur EIN EINZIGES echtes Problem gehabt.

Na, wie's aussieht trifft man sich bald wieder! Gruß aus der Südpfalz Püppi

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz