Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 34.593 mal aufgerufen
 Probleme/Reparaturen
Seiten 1 | 2
woodworker ( Gast )
Beiträge:

16.02.2007 07:01
Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Servus zusammen,
mein T5 TDI mit 102 PS hat manchmal folgendes:
bei ca. 100 KM/H macht der Motor einen kurzen Aussetzer für eine Sekunde (Leistungsabfall), dann fährt er aber wie wenn nichts gewesen wäre weiter. Das gleiche hatte er auch mal im 2. Gang um eine Kurve. Wie gesagt, das hatte er bisher vier mal gemacht, der Wagen hat 3.000 KM drauf.
Hat jemand von Euch auch schon mal so etwas gemerkt? Ursache hierfür?
Lt. meinem VW Händler hat dieser kurze Leistungsabfall nichts mit dem Rußpartikelfilter zu tun. Auch im Fehlerspeicher ist nichts zu sehen.

Bin für jeden Tip dankbar!

ww

Kuestenjung Offline

T5-Profi

Beiträge: 32

19.02.2007 08:42
#2 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

hallo,
von mir leider an dieser Stelle auch kein Tipp, nur wollte ich mich anschließen.
Bei einer Drehzahl von 1500 kommt es bei mir gelegentlich vor, als ob man kurzfristig das Gaspedal "anlupft" - also ein leichtes Rucken als wenn der Motor kurzfristig leistung einbußt.
Beim Gasgeben selbst keine Probleme dort ist alles OK! Nur beim halten einer Geschwindigkeit kommt dieses vor.
Also auch von mir die Anfrage an alle - kennt Ihr das Problem??? - Antworten und Tips wären Super

moin moin
Kuestenjung
Stefan

Matze ( Gast )
Beiträge:

09.03.2007 16:48
#3 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hallo, ja das Problem kenne ich sehr gut. Mein T5 hat das bei 60 km/h und VW hat bis heute nicht gefunden. Habe mich selbst dran getan und habe die Unterdruckpumpe gewechselt die aufem Ansaugkümmer sitzt. Problem ist bei mir nicht mehr aufgetreten bis jetzt. ca. 3 Wochen her.

berliner ( Gast )
Beiträge:

11.03.2007 11:08
#4 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hallo, auch ich kenne so ein Problem bei meinem 96 kw 5-Zylinder TDI. Nach langer gleichmäßiger Fahrt und plötzlichem Beschleunigen gibts es ein kleines Loch und dann spinnt die Motorsteuerung eine Weile lang herum, ehe sich das alles wieder ins Nichts verflüchtigt. Die Leerlaufdrehzahl ist dann instabil, Beschleunigung und Gaswegnahme finden mit minimaler Verzögerung statt und Lastwechsel ruckeln deshalb etwas. Der Wagen ist ein Baujahr 1/2006 und der Mangel war von Anfang an da. Kaum erwähnenswert, dass das bisher nie einer Werkstatt vorführbar war.

Woody Wood Offline

T5-Profi


Beiträge: 186

12.03.2007 18:49
#5 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

so ein Problem hatte ich mal beim T4,da war es der Luftmengenmesser.

fighting for peace is like fucking for virginity!

Gast
Beiträge:

11.04.2007 10:52
#6 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hatte ich auch - ein neues Steuergerät schaffte Abhilfe.

VW0719 ( Gast )
Beiträge:

29.05.2007 15:05
#7 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hallo,

alle die hier einen Leistungsabfall hatten, waren das manuell geschaltete oder mit Tiptronic,

meiner hatte jetzt einen Motoraussetzer - Drehzahlmesser fiel auf Null und dann folgte ein Zwangsbremsung seitens des Motors wo mit einem Totalschaden in der Leitplanke endete,

meiner ist ein 2.5 TDI 174 PS vom APRIL 2007 mit Tiptronic.

Der Wagen wurde selbstständig, das heisst, er schaltete den Motor aus und bremste,

kann sein das die Tiptronic den Motoraussetzerr bei 110 auf der Autobahn nicht verkraftete und dann wieder nach dem Leistungsabfall der Motor wieder startete, jedoch im erten gang was den Motor dann zu blockieren verursachte,

das Resultat ist ein haufen Schrott nach 2 Monaten.

Alienjaeger Offline

T5-Profi

Beiträge: 12

31.05.2007 19:05
#8 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Ja, dass ist schon eine schoene Scheiße. Das Problem habe ich auch regelmäßig. Habe einen Transporter 96kw TDI Automatik. Das erste mal war es bei mir so ähnlich. Bei 140 Km/h auf der Überholspur, ein Ruck ging durchs Auto, im Amaturenbrett alles am leuchten, plötzlich null Leistung und das um 7 Uhr auf der A1. Bin froh das ich da Lebend rausgekommen bin. Der Freundlich sein Diagnosescheißteil dran, der Gasgeber (ein elektr. Bauteil, was im Gaspedal verbaut ist) ist defekt. Dann ging es mal wieder ein paar Wochen gut und jetzt, ein halbes Jahr später, ist das Teil schon vier mal getauscht worden. Das doofe ist, dass der Fehler nicht produzierbar ist. Manchmal habe ich es 10 mal am Tag und dann mal wieder ein paar Tage garnicht. Man fährt so ca. 50 - 60 Km/h, plötzlich ist das Gas weck für 2 bis 3 sek., es gibt einen Ruck und er Schießt dann plötzlich mit voller Pulle nach vorne. Im Oktober läuft meine Garantie ab, würde die Scheiße bis dahin gern weck haben. Was kostet eigentlich so eine Garantieverlängerung um weitere zwei Jahre?

Trotzdem, allzeit gute Fahrt.

Mark

muttivan Offline

T5-Profi

Beiträge: 11

05.06.2007 22:13
#9 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hi, ich habe ca. 450 Eus für die Garantieverlängerung bezahlt, ist aber abhängig vom Zeitpunkt des Abschlusses, sagt zumindest der freundliche, aber seitdem war auch nichts mehr, abgesehen vom gelegentlichen schlechten Anspringen, wenn er kalt ist.

Alienjaeger Offline

T5-Profi

Beiträge: 12

31.07.2007 10:46
#10 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

So, dass Problem tritt bei mir wieder auf. Habe die Sache mal genau beobachtet. Ist meistens wenn der Wagen noch Kalt ist und er die Nacht draußen stand, es regnet oder geregnet hat. Wenn ich dann z.B. auf der Autobahn, auf einer Brücke, über ein Dehnungsfuge oder ander Straßenunebenheiten fahre und der Wagen bekommt einen Schlag, habe ich das Problem wieder. Für ca. 3 sek. kein Gas (Halte es aber weiter wo es gerade steht), Drehzahlenmesser fällt ab um im nächsten Moment auf 3500 - 4000 Umdreh. zu steigen und der Wagen schießt nach vorne. Mein Freundlicher glaubt ich spinne und es ist Ihm auch egal.

Hat einer von Euch, darüber vielleicht neue Info's.

Gruß

Alienjaeger Offline

T5-Profi

Beiträge: 12

24.10.2007 10:08
#11 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Das Problem wird immer schlimmer. Das Auto war jetzt 14 Tage beim Freundlichen. Habe es Gestern wieder abgeholt und Heute wieder hingestellt. So eine Scheiße (Sorry).

Tritt das bei Euch immer noch auf oder gibt es dafür schon eine Lösung.

Gruß Mark

Günther Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

26.10.2007 12:10
#12 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

hallo,
bei meinem T5 1.9 TDI DPF mit 105PS, kommt das auch seit einiger zeit vor (3 Jahre), der ruckelt im bereich von 1200-2000 umdrehungen bei jedem lastwechsel,das Ding ist praktisch unfahrbar, auskunft bei VW werkstatt nach einer woche aufenthalt: er geht wieder aber wir wissen nicht warum!
das hat tatsächllich funktioniert - 3 tage, das selbe problem wieder, auf meine frage, ob das mit dem DPF was zu tun haben könnte, sagten sie einstimmig: auf keinen fall! ich bin mir das inzwischen nicht mehr so sicher, könnte doch sein, dass das mit den regenerationsphasen zusammenhängt, wäre echt dankbar wenn sich das problem lösen lassen würde, so kannst die kiste nicht mal verkaufen, weil dich da jeder auf einen versteckten mangel klagen könnte, bin echt angefressen, schliesslich geht das schon 116000km so und keine werkstatt findet was - gibts das?

luziamax Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

27.10.2008 21:11
#13 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hallo Matze!

Was hast denn ausgetauscht?
Da sind ja 2 Teile: Eine Dose und oben ein Teil mit Verstellmechanismus.

Hab (im 6. am deutlichsten) bei genau 1500-1600 U/min. einen Leistungsabfall
mit Ruckeln bis auf ca. 20 PS runter. Danach beschleunigt er wieder normal.

Danke für Hinweise!

T5 Techniker Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 2

15.11.2008 19:51
#14 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hallo Jungs
Es ist mal wieder das gleiche das VW Mechaniker einfach nicht dahinter kommen, woher das ruckeln ( egal wie schnell man ist )kommt. Ich gebe euch allen einen TIP. Nicht lange rum suchen und nutzlose Prüfungen durchführen lassen. Das kostet alles Geld den wir schwer verdienen. Also der bekannte fehler ( ruckeln ) kommt nur von STEUERLEITUNG VON DÜSEN !!! Mechaniker kann dieses Messen aber garantiert keine fehler feststellen. ( Kostenpunkt ca. 150 Euro ).Das ist eine Aktion von ca. 1 Std. Ich bin mir 100% sicher das, das ruckeln für immer weg ist. Ich selber fahre einen VW T5 und habe von A-Z alle Probleme schon hinter mir. Sollte jemand doch andere Probleme haben, könnt ihr mich natürlich auch per Telefon oder per e-mail erreichen. ( info@amt-erkama.de oder 0179-7507650 . Ich hoffe das ich jeden damit helfen kann.

pepbog Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 3

16.11.2008 10:28
#15 RE: Motor ruckelt bzw. kurzer Leistungsabfall Antworten

Hallo!
ich habe einen 102 Ps Multivan 5/2007 (2007 neu gekauft)bei 27000 Km trat bei ca 3/4 Gaspedalstellung Ruckeln auf, sonst alles normal.
Nun ich habe den Wagen zum Freundlichen gestellt: nach 3 Stunden Anruf alles Ok wir haben den Krafstoffilter gewechselt.
Nach 30 !!! Km Fahrt stirbt der Motor ab - springt nicht an- der Freundliche holt sich mein Fahrzeug mittels Abschleppwagen ( der Fahrer diese Wagens hat keine Ahnung wo er den Seilzug befestigt und zekratzt die Stoßstange unten mit dem Stahlseil ziemlich stark)
nach einem halben Tag Anruf: Fahrzeug ist nach Eintreffen in der Werkstatt angesprungen ! Kann abgeholt werden.
ich hole ab und komme "fast" nach Hause (ca 18 Km )ich rufe sofort an: Der Freundliche meint, dass da Schmutz im Tank ist - dieser ausgebaut und gereinigt gehört - dies hat mit Garantie nichts zu tun hat und dass dies sehr teuer wird.
Ich hole mir den ausgebauten Dieselfilter und vereinbare einen Selbstausbau des Tankes (um Kosten zu sparen da ja angeblich keine Garantie).
Nach dem Ausbau des Tanke und des Tankgebers muss ich folgendes feststellen:
Ein durchsichtiger flexibler Kuststoffschlauch am Tankgeber ist nicht ordentlich montiert (und dadurch ober dem Schlauchbinder eingerissen - daher konnte Luft (abhängig vom Stand des Kraftsoffes im Tank) in die Ansaugleitung zum Filter gelangen.
Ich schneide ab befestige mit einem neuen Schlauchbinder den Schlauch und baue wieder den Tank ein:
Resultat: Motor läuft wie er soll ohne Ruckeln und ohne irgend welchen weiteren Problemen.
Nun schneide ich den Kraftstoffilter auf: dieser ist innen wie Neu - kein Schmutz ersichtlich.
Morgen werde ich nun den Freundlichen mit diesen Fakten (alle Details habe ich genau mit Fotos dokumentiert) konfrontieren. Bin schon sehr neugierig was da herauskommt- er stellt sich nämlich eine Rechnung: mit AZ für den Filterwechsel, das Material (Filter angeblich sauteuer) und für das Abschleppen vor.
Meiner Meinung nach habe ich allerdings für ihn gearbeitet (bin Mechaniker - allerdings Baujahr 1950 - also Einer der von modernen Autos (Elektronik) nach Meinung meines Freundlichen keine Ahnung mehr hat)und die Stoßstange sieht auch nicht mehr gut aus.
Meine Frage: was wäre passiert wenn der Freundliche den Tank ausgebaut hätte?
was meint ihr?
Ich werde selbstverständlich darüber weiter berichten
schönen Sonntag wünscht
pepbog

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz