Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 170 Antworten
und wurde 414.777 mal aufgerufen
 T5 Allgemein
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
yamahaa_r1 Offline

T5-Profi


Beiträge: 615

11.02.2009 20:41
#151 RE: Mängelliste VW T5 Antworten

Welches Bj. ist der T5?

Bei der Menge an Mängeln, die z.T. gravierend sind, rate ich dir einen guten
Anwalt einzuschalten und das Fahrzeug zu reklamieren, ganz im Ernst

mfg


!VORSICHT - Blendgefahr!

"WENN DU QUALITÄT WILLST, LASS DEN VW HÄNDLER LINKS LIEGEN!!!"

Rick36 Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

19.02.2009 18:08
#152 RE: Mängelliste VW T5 Antworten

Hi Leute. Habe einen 6 Jahre alten T5 Multivan 134 PS 150 000 km. Fahre im Jahr so etwa 70 000 km. Gestern ging der Turbolader kaputt als ich von einer Geschäftsreise nach Hause wollte.In der ersten Werkstatt in Rastatt hat man den Wagen konntrolliert als er laut zu brummen anfing.Nach 1 St. Wartezeit sagte man mir bei VW sie haben nichts gefunden. Ich könne aber noch gut über den Schwarzwald fahren halt langsam. Preis fürs schauen 58,- € . Als ich dann endlich gegen 18 Uhr auf dem fast höchstem Punkt im Schwarzwald ankam , war das brummen so laut , die Leistung total weg , das ich mit viel glück an einer Tankstelle anhalten konnte.
Dort war auch noch gottlob eine VW Werkstatt angebracht. Dort ist er jetzt und wird mit einem neuen Turbo ausgestattet. Preis ca 1800 - 2000 €-.
Laut Auskunft des Meisters dort sagte man mir , die halten eh nur so 130000 - 150000 km.
Ergo wenns laut brummt Neuen Turbo.

Gruß Rick

FingerWegVomT5 Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

23.04.2009 11:52
#153 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Hallo Leute,
ich kann diesem Bericht vollkommen zustimmen. Hatte selber einen T5 4Motion mit 174PS und mechanischer Differezialsperre bei 26km als JW mit Werksgarantie gekauft, NP über 60TEUR, ein optisch wunderbares Auto, leider nur optisch. Als wir aus unserer Tiegarage herausfahren (11Grad Steigung) wollte starb der Motor immer wieder ab und das Auto musste mit 20mal anlassen die Rampe hochgehuckert werden, die wurde mehrfach reklamiert, jedoch kein Fehler festgestellt. Der Kommentar von VW war ordendlich Gas geben dann kommt man schon. Das Problem war nur, dass in der Auffahrt eine Kurve war und wenn man ordendlich Gas gab man an der Mauer landete. Es hatte sich danach ein Endlosser Reklamtionsorgie über ein halbes Jahr ergeben mit Gutachten von der Dekra und Leistungs- und Drehmomentmessung: Ergebniss, das Fahrzeug ein Diesel mit dem 2.5ltr Hubraum hat unter 2000Upm zuwenig drehmoment und kann nicht aus Garage herausfahren bzw. die Steigung von 11Grad in langsamen Tempo zu schaffen. Lt. Angabe im Verkaufsprospekt soll das Fahrzeug steigungen bis 36Grad problemlos beherrschen können(!) Nichtdestotrotz wird das Problem von VW ignoriert mit dem Hinweis doch die Tiefgarage zu wechseln, dann wäre ja das Problem beseitigt. Da das Fajhrzeug für mich unbrauchbar war zudem ich ebfalls viel Anhängerbetrieb habe mit Anfahren an der Steigung hatte ich mich entschlossen das Fahrzeug wieder zu verkaufen und um Gewährleistungsmägel auszuschliessen an den VW Händler der die Reklamtionen bearbetet hatte. Hierbei bot mir der Händler nach 3000km fahrt fasst 10.000 EUR weniger als ich bezahlt hatte, da ja das Fahrzeug Probleme mit dem Anfahren hätte. Nun ja inzwischen habe ich die sache einem Anwalt übergeben und das ganze wird noch ein juristisches Nachspiel haben. Aber ich kann nur Sagen Finger weg von Pumpedüse Motoren, insbesondere vom T5. P.S. habe mir wieder einen T4 gekauft und wieder voll Happy. Diesen werde ich vermutlich die nächsten 30 Jahre fahren müssen...

frankyboy Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

14.03.2010 15:46
#154 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Hallo Leute,

bin ja echt geschockt, was die Mängelliste beim T5 angeht. Stehe kurz vor dem Kauf
eines 2009er California Beach mit 2,5l 130PS und 4Motion samt Diff.-Sperre.

Aber irgendwie habe ich jetzt ein ganz mulmiges Gefühl in der Magengegend.

Dachte eigentlich, dass ich ein ausgereiftes Fahrzeug kaufe, da ja nun der neue
T5 gebaut wird. Sind denn die Modelljahre 2008/2009 immer noch sooo
Fehleranfällig?

Gruß,
Frank

Quetscher1 Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 10

14.03.2010 19:03
#155 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Moin, Moin!
Ich stimme dem zu, daß die Mängelliste beim T5 schon groß ist. Aber diese Problematiken werden in einem Forum über einen bestimmten Typ natürlich mehr ins Rampenlicht gestellt. Mein T5 (Bj. 2008 - 174 PS 4Motion) mit Steuerteil 215 PS läuft bis zum heutigen Tag. Toi, toi, toi . Das einzige was ich bemängeln würde sind Kleinigkeiten die zu vernachlässigen sind. Ich ziehe dabei einen Vergleich zwischen meinem T5 und einem Audi A6 3,0 TDI in der eigenen Family. Die Qualität ist einfach einen Zacken besser.
Ansonsten kann ich echt nicht meckern, mit 50 TKM auf der Uhr bisher nur die regelmäßigen Durchsichten. Im Fahrbetrieb Zuckerbrot und Peitsche wird er zügig bewegt, ordentlich warm gefahren und rechts is Gas... Auf der AB laß ich´s bei 190 sein... (läuft aber noch 30 km/h schneller dank Geschwindigkeitsmanipulation) wegen irrwitzigem Verbrauch.
Ich denke Montagsauto´s gibt es überall.

Viele Grüße!
Ronny

Sylverstar Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 3

16.03.2010 19:15
#156 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Servus Leute!

Mir geht es gleich wei Frankyboy... ich bin nur

Mein Paps hatte einen "Bluestar"... das war schon schön... ich selber dann (mit meinem kleinen Budget) einen ausrangierten T4 Transporter (die erste Variante) mit 2.0 Benzin-Motor... Das Mäusschen hat uns bis 293'000 sanft und ohne Probleme begleitet. Der Tausch wurde dann in den dazumals neueren T4 mit dem 131PS-Diesel gemacht. Auch bis 154'000km keine Probleme.

Heute würde ich gerne als Geschäftswagen, weil ich oft im Aussendienst bin, einen T5 kaufen. Brauche immer wieder Büro und etwas Werkstatt dabei zu haben. Manchmal werden auch ein bisschen Maschinen transportiert, nichts wildes. Wieder 131PS Diesel, jetzt aber mit 6-Gang-DSG. Bin ihn gestern gefahren. Unglaublich... passte wie ein Handschuh... Das Gefühlt kennen wahrscheinlich viele von Euch.. kommst raus und bist nonstop am

Wenn ich aber die Liste der Mängel, mit denen ihr liebe Bulli-Fans zu kämpfen habt oder hattet... Echt... Es wäre ein "gutes" Angebot... aber ich habe kalte Füsse bekommen...

Vielleicht könnt ihr Entwarnung geben (oder nicht): es handelt sich um einen T5 (noch vor dem allerletzten Facelifting), 1. Inv. 03/2009, Caravelle, langer Radstand, 2461ccm, 131PS, 2WD, 6-Gang-DSG, Climatronic, Tempomat, PDC, ABS, ESR, ESP, getönte Scheiben rundum, RCD200, hinten zwei Hecktüren, Komfortpaket 1 und so den üblichen Schnick-Schnack.

Unter uns: was gibt es für Alternativen??? Mercedes Viano? Ist fast gleich lang, gleich hoch aber weniger breit. Renault Master? Als mich meine Freudin, im Jahre 2000 ausgelacht hat, von wegen "Malerauto", war ich schon etwas... möchte wenn es geht heute nicht wieder das gleiche Gespräch führen müssen. Was habe ich vergessen?

Natürlich ist jeder für seine Entscheidung verantwortlich. Hier wird niemand zur Rechenschaft gezogen. Ich möchte einfach auf Eure Erfahrung aufbauen. Es tut mir sehr leid dass unser Bulli derart technisch verhunzt wurde. Hatte in ganz jungen Jahren einen Barn-Door... die erste Liebe, neben dem restaurierten Käfer, zu VW.

Was meint ihr? Jede ehrliche und aufrichtige Antwort willkommen.

Vielen Dank im voraus.

Freundliche Grüsse aus der Schweiz,

Sylverstar

Brigitte Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 8

17.03.2010 07:06
#157 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Hallo,

wir haben unseren T5 (Baujahr 05) jetzt genau ein Jahr.

1. Er verliert auf einem die Leistung. Waren schon in der Werkstatt, aber das Problem haben wir immer noch.

2. Es bildet sich am Ölnachfülldeckel Kondenswasser. Konnte auch nicht geklärt werden.

HSG T5 Offline

T5-Profi

Beiträge: 49

20.03.2010 23:22
#158 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Hallo Brigitte,

Zitat von Brigitte
Hallo,
wir haben unseren T5 (Baujahr 05) jetzt genau ein Jahr.
1. Er verliert auf einem die Leistung. Waren schon in der Werkstatt, aber das Problem haben wir immer noch.
2. Es bildet sich am Ölnachfülldeckel Kondenswasser. Konnte auch nicht geklärt werden.



Du hast ne PN.

Grüssle Stefan

Sylverstar Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 3

24.03.2010 08:22
#159 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

ich habe GESÜNDIGT...

konnte es mir nicht verkneifen...

die Anziehungskraft zum Kaufvertrag war stärker...

kommm her T5, werde meins...

ich bin sooooooooo

waltherjochen Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 3

03.04.2010 17:46
#160 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

hallo,

kurze Info zum knatzen deiner Schiebetüren, nim mal einen richtigen Fettstift und schmiere deine Gummi richtig ein,
Proplem behoben.
mfg Jochen

Chefkoch Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

04.04.2010 18:24
#161 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Moin Forum!! Nach 7 Jahren T4 Doka,ist jetzt 16 jahre alt und fängt an zu mucken steht nun eine T % Doka ins Haus.105ps und 3jahre alt.Leasingrückläufer von einer Baufirma.Nachdem ich mich nun durch die Mängelliste gelesen habe denke ich das ich mir lieber wieder ne T4 Doka Kaufe.Mist.

bert Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

15.04.2010 15:03
#162 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Nachdem ich mich hier lange durch die T5 Mängel gelesen habe, hier die unendliche Geschichte meines T5.

Im März 2006 übernahmen wir von der Fa. VW Auto Herrmann. in Marburg an der Lahn ein neues Taxi, einen T5 Caravelle, Typ: 7HJX01, 96 Kw, langer Radstand, mit einigen Sonderausstattungen.
In diesem Autohaus wurden alle Service und Wartungsarbeiten, bis zu dessen Insolvenz, durchgeführt.
Als das Taxi übernommen werden sollte, wurde von uns festgestellt, dass die 2. Sitzbank beschädigt war. Diese wurde dann neu bezogen, was für uns einen Fahrzeugausfall von mehreren Tagen bedeutete.
Nach der Reparatur waren sofort Klappergeräusche im Innenraum zu hören, die vermutlich von der 2. Sitzbank stammten. Von dem Einzelsitz im Fahrgastraum kamen knarrende Geräusche, wenn er besetzt war. Dieser wurde mehrmals repariert. (ohne Erfolg)
Das Klappern (vermutlich) der Rücksitzbank sollte durch Instandsetzung behoben werden.
Für diese Instandsetzung befand sich das Fahrzeug immer wieder in der Werkstatt. Der hintere Boden wurde sooft entfernt und wieder eingelegt, dass er nur noch mit Kraftkleber zusammen hielt.
Bei diesen sogenannten Instandsetzungsarbeiten wurde der Bezug der hinteren Sitzbank erneut beschädigt und bis heute nicht instandgesetzt.
Die Klappergeräusche sind weiterhin vorhanden und noch andere hinzugekommen.
Die elektrische Trittstufe wurde bisher mehrmals neu befestigt, die Steuereinheit schon zweimal ausgetauscht.
Die obere Halterung der rechten Schiebetür wurde ebenfalls mehrmals erneuert und mehrmals fachmännisch (ver) gebogen
Die Verkleidung des rechten B – Holm löste sich aus der Befestigung und ist bis heute nicht befestigt oder ausgetauscht.
Sechs bis 8 Monate, nach der Übernahme des Fz. knarrte die Lenkung und die Vorderachse zitterte beim Einschlagen der Räder nach rechts. Hierfür wurden von der Fa. VW Auto Herrmann mehrere Reparaturversuche unternommen, jedoch ohne Erfolg. Zwischenzeitlich wurde Wasserpumpe, Ölkühler, Kat, Abgasfilter, rechte Antriebswelle und andere Teile durch die Fa. VW Auto Herrmann erneuert.
Mehrere Male ließ die Motorleistung nach und der Motor schaltete auf Notlauf. Die Motorleistung konnte nur nach dem Ausschalten der Zündung, einer Wartezeit, und neu Start wieder hergestellt werden. Aus diesem Grunde wurde die Software für die Motorsteuerung X mal neu aufgespielt.
Nachdem dieser Fehler immer wieder auftrat und die gleichen Fehlermeldungen angezeigt wurden, wurde von der Fa. VW Auto Herrmann in Marburg, eine Schlauchleitung zum Abgasregelventil erneuert. Fehler wurde dadurch nicht behoben.
Schließlich wurde eine Zuleitung zu diesem Ventil entfernt und ein neues Ventil bestellt. Das Fahrzeug fuhr nun über einen längeren Zeitraum ohne die Funktion dieses Ventils. Auf mehrmaliges Nachfragen bei der Fa. Auto Herrmann wurde mitgeteilt, dass das Ventil nicht geliefert werden könnte. Nach Aussage eines Mitarbeiters der Fa. Auto Herrmann konnte das Fahrzeug so weitergefahren werden. Später stellte sich heraus, dass die Fa. Auto Herrmann keine Ersatzteile vom VW bekam und dann Insolvenz anmeldete.
Die Abdeckung des rechten Rücklichts ist seit ca. 3 Jahren undicht. Von der Fa. VW Auto Herrmann wurde dieses mit Kleber abgedichtet und neu bestellt, aber nie eingetroffen. Die Wasserzuleitung für die Scheibenwaschanlage in der Motorhaube war bereits nach ca. einem 1/2 Jahr gebrochen und ist bis heute nur geflickt.

Bei einer späteren Inspektion durch die Fa. Auto Velte in Biedenkopf, die den Service für VW übernommen hatte, wurde dann das Ventil gereinigt und (gegen Bezahlung) wieder zusammengebaut. Das Fahrzeug lief danach auch einige Zeit.
Während dieser Inspektion, wurde das rechte Federbein (Bezahlung) instandgesetzt um das Zittern der Lenkung zu beseitigen, jedoch auch ohne Erfolg. Die Lenkung knarrte und zitterte weiter. Kurze Zeit später lief der Motor im Leerlauf unrund.
Von der Fa. Mercedes Autohaus Nord, in Marburg, die inzwischen auch VW repariert, wurde nun festgestellt, dass das Ventil defekt sei und erneuert werden müsste. Garantie bestehe jedoch nicht mehr.
Nach neustem Stand liegt das Zittern der Lenkung jetzt an der Servopumpe, diese müsste ausgetauscht werden, Garantie Fehlanzeige

Der Anlasser wurde von der Fa. Autohaus Nord in Marburg ausgetauscht, da er verschmort war. Nach ca. 20 bis 30 Startvorgängen war der Anlasser erneut verschmort. Grund dafür – unbekannt.
Bei den defekten Anlassern immer die gleichen Symptome, Geruch, ähnlich verbrannter Kupplung oder Bremsbelägen, leere Starterbatterie. Eine Anfrage im Werk sollte erfolgen, aber bis heute ohne (für mich) Ergebnis.
Der dann erneut eingebaute Anlasser wurde mit einer Lampe im Cockpitbereich versehen. Es sollte so festgestellt werden, ob der Zündanlassschalter defekt sei, dieser war aber, laut Werkstatt, bereits gewechselt. Von einem defekten Relais war die Rede, bis man feststellte, dass dies nur bei Automatikgetrieben vorhanden ist. Es könnte aber auch am Schwungrad liegen, aber letztlich keine klaren Feststellungen Diese Maßnahmen sind dokumentiert, wenn auch, nach meinen Informationen durch die Fa. Auto Herrmann unvollständig.
Es ist für mich schon schwer zu verstehen, dass nach all dieser Zeit und vielen Werkstattaufenthalten, jetzt plötzlich, teure Teile und Aggregate defekt sind, für die nach Werksaussage, keine Garantie mehr besteht.
Nachdem ich am 02.01.10, in groben Zügen, den werkstattlichen Werdegang dieses Fahrzeugs dem Kundenservice geschildert und angefragt habe, ob diese Mängel noch im Rahmen der Kulanz abgewickelt werden könnten, bekam ich am 27.01.10
(Zeichen VW-2010/01-028802) die Nachricht.
Kurzfassung: Sie fragen nach einer Reparaturkostenbeteiligung. Das wollen wir prüfen. Senden Sie uns Kostenvoranschläge oder Rechnungen ihres Nutzfahrzeugpartners. Nachweis über durchgeführte Serviceintervalle.
Am 28.01.10, Kupplungsschaden (Km Stand ca. 163000) soweit OK. Nachdem Ausbau des Getriebes durch die Fa. Autohaus Nord in Marburg, folgende Feststellung:
Verzahnte Antriebswelle rechts defekt, Zahnung ½ abgenutzt.
Innenteil der Gelenkwelle rechts, Zahnung vollständig abgenutzt. (durch die Blume) Materialfehler, Krankheit von VW. Frage nach einem Zusammenhang mit der Lenkung? Keine Aussage. Geschätzte Kosten 6000,- €
Eine Kulanzanfrage im Werk ergab: 50 % folgender Teile wird übernommen: Anlasser, Getriebe, Gelenkwelle, Zweimassenschwungrad, ohne Arbeitszeit.
Nach dem Einbau, welch ein Wunder, die Lenkung zittert nicht mehr.
Auf eine telefonische Anfrage beim Kundenservice, zwecks weiterer Kulanz, da das Lenkungsproblem vermutlich im Zusammenhang mit dem Getriebe stand und schon in der Garantiezeit bemängelt wurde, bekamen wir die Auskunft von Frau S. Pohle Kulanzabteilung, (am Telefon sehr kurz angebunden) „ ist doch gut, dass die Fehler behoben sind, weitere Kulanz ausgeschlossen. Sie hätten ja früher einen anderen Servicepartner aufsuchen können“. (in unserer Nähe gab es keinen)
Ich habe mich dann noch einmal an den VW Markenvorstand gewand, aber leider ohne Erfolg, keine Kulanz und keine Nachbesserung.
Eine tabellarische Aufstellung der Werkstattaufenthalte bezüglich Getriebe, Kupplung und Anlasser habe ich angefügt.
Nach diesen Reparatur, Abgasgeruch im Innenraum, am Luftkanal (?) Ölaustritt
Werkstatt: „Turbolader undicht hat mit der Reparatur nichts zu tun.
Diese Schilderungen von mir sind alle nachweis- und beweisbar. Ich denke dass man dieses Verhalten eines Autobauers einmal öffentlich machen sollte.
Mit sogenannten Vertragswerkstätten, wie der Name ja sagt, schließen die Autohersteller doch Verträge und stehen meiner Meinung in der Pflicht, für Reparaturpannen und für nicht beseitigte Garantiefälle einzustehen.
Volkswagen ist dieser Pflicht in keiner Weise nachgekommen. Die Übernahme von 50 % Materialkosten für Getriebe, Anlasser und Achswelle erscheinen mir etwas dürftig

Werkstattaufenthalte, Autohaus Nord Marburg

Dez. 2009 1. Anlasser,
2. Anlasser mit Zündanlassschalter ?,
3. Anlasser, (Relais angeblich bestellt, hat aber keins) Lämpchen zur Kontrolle
28.01.10 Kupplungsschaden (Km Stand 170500) soweit OK. Nach dem Ausbau des Getriebes durch Autohaus Nord in Marburg, folgende Feststellung:
Verzahnte Antriebswelle rechts defekt, Zahnung ½ abgenutzt.
Innenteil der Gelenkwelle rechts, Zahnung vollständig abgenutzt. (durch die Blume) Materialfehler, Krankheit von VW
05.02.10 18.00 Uhr, Fz. aus der Werkstatt, 20.30 Uhr, 42 Km gefahren, Fz. in die Werkstatt, roch nach Kupplung.
06.02.10 Feststellung; „Auf dem Auspuffkrümmer lag ein Stück Kabel war verschmort. Kupplung Getriebe alles OK“
08.02.10 nach 256 Km, Kupplung defekt. Aussage Meister: Kupplung total verbrannt. Es sollen außer der Kupplung noch irgendwelche Hydraulikschläuche mit Ventil, die aber nach Werksunterlagen gar nicht in dem Fz. verbaut sind, erneuert werden.
12.02.10 16.00 Uhr, Fz. aus der Werkstatt.
13.02.10 nach 62 gefahrenen Km wurde das Fz. wieder abgestellt, da sehr starker Kupplungsgeruch auftrat.
15.02.10 Fz. in die Werkstatt (Autohaus Nord)
Meister und Gesellen sind ratlos, wir wissen nicht weiter Es soll jetzt noch einmal der Anlasser ausgebaut werden.
Anlasser defekt, neuer Anlasser und neues Kabel zum Anlasser verlegt. Fz. steht 3 Tage in der Werkstatt.
Für die bereits Inspektion, musste ein neuer Termin vereinbart werden.
11.03.10 Inspektionstermin für den 15.03.10 abgesprochen. Die Mängel durch die vorangegangen Reparaturen sollten behoben werden. (Lenkrad schief eingebaut, Lenkrad Quietscht, Lenkung ruckelt und zittert wieder, Ölaustritt am Luftkanal, Unwucht an der VA, Abgasgeruch im Innenraum)
14.03.10 Fz. bleibt stehen, Notlauf, 14,30 in die Werkstatt. Am nächsten Tag Inspektion, keine Feststellung über den Ausfall.
15.03.10 Werkstattaufenthalt
16.03.10 Nach Probefahrt vom Meister festgestellt, Zündaussetzer (keine weitere Meldung) Fz abends aus der Werkstatt.
17.03.10 Nach Inspektion, Lenkrad quietscht immer noch. Feststellung: Verkleidung Lenksäule wurde beim Einbau beschädigt. Wird bestellt Abgase nach wie vor im Inneraum.
21.03.10 Anlasser dreht schwer, Fz. springt nicht an. Autohaus Nord Notdienst, keiner zuständig.
22.03.10 Fz. in die Werkstatt, Anlasser defekt, neuer Anlasser
22.03.10 15:50 Uhr Fz. aus der Werkstatt
22.03.10 16:20 Uhr, Fz in die Werkstatt, Anlasser defekt
23.03.10 09:50 Uhr, Anruf Werkstatt Serviceleiter: „Zündschloß, geht schwer? Wird bestellt, mit ehemaligem Tankstellenbesitzer gesprochen, weiß auch keinen Rat.
15:30, Telefonat mit Serviceleiter, Zündschloß (angeblich nicht Original) hat nichts gebracht, wir sind dran. Woran; keine klare Auskunft.
24.03.10 12:30 Uhr, Anruf bei Herrn Serviceleiter, Anfrage Werk läuft noch. Frage: „Wann angefragt“? Antwort: „Vorhin“
Telefonische Rücksprache mit dem VW Kundenservice (Herr Wollenschläger) will sich mit Autohaus Nord in Verbindung setzen (kann nicht verstehen, dass techn. Abteilung nicht früher angefragt wurde).
17:00 Uhr Anruf Serviceleiter, 1 Std. mit Werk telefoniert, wissen auch nichts.
Kabel zur Batterie soll erneuert werden. Er will sich melden.
25.03.10 Fz. noch Werkstatt, 10:30 Uhr, bisher keine Nachricht
25.03.11 Brief von mir an den Geschäftsführer Autohaus Nord.
26.03.10 Geschäftsführer Autohaus Nord, meldet sich nach dem Brief. Ein Meister kümmert sich jetzt um das Auto.
Anruf Meister, neuer Anlasser mit Abstandsblech, Lämpchen im Fußraum, Sicherung 425 A im Motorraum unterhalb Batterie eingebaut. Abgasgeruch, vermutlich Dichtung Turbolader und Undichtigkeit am Luftkanal besteht noch, muss später gemacht werden.

Nach sechs Tagen Werkstattaufenthalt

27.03.10 14:00 Uhr Fz. aus der Werkstatt,
16:00 Uhr, Schallschutzwanne lag noch im Kofferraum, Fz. musste erneut in die Werkstatt
30.03.10 09:15 Uhr, Fz. springt nicht mehr an, eingebaute Sicherung defekt, Werkstatt
12:30 Uhr, Sicherung muss umgebaut werden, da vom Motorraum nicht erreichbar. Sicherung erneuert
14:30 Uhr, Fz. zurück.
13.04.10 Erneute Kontrolle der Ursache für den Abgasgeruch. Feststellung Turbolader undicht. Neuer Turbolader, 900,-- ,€ plus Einbau.

15.04.10 Fahrzeug läuft noch, wenn auch mit Abgasgeruch.
Viele Grüße
bert

bert

Sylverstar Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 3

16.04.2010 00:13
#163 RE: RE:Mängelliste VW T5 Antworten

Nun... ich darf auch schon in die Werkstatt... geil...

Motorwarnung... Sonde meldet zu hohe Abgastemperatur... heute kam Dieselpartikelfilter... Und noch was... shit...

larnaclarksontwo Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 1

31.05.2010 09:23
#164 Hi folks at www.bully-board.de Antworten

hi.. im new here.. kicked in to say hi :)


Big thanks to the Admin, I learned alot from reading for a long time, thanks guys.. It's a pleasure and keep the good work.
<a href=http://bankingcyprus.wetpaint.com/>My latest work!</a>

Ölie Offline

T5-Einsteiger

Beiträge: 2

09.06.2010 10:23
#165 RE: Hi folks at www.bully-board.de Antworten

Hallo Leute,

die meisten beschriebenen Mängel sind bei VW bekannt. VW schreibt den Werkstätten eine bestimmte Vorgehensweise vor zur behebung der Mängel. Hält dei Werkstatt sich nicht daran, so ist VW raus und der Händler muß zahlen. Ist die Garantie abgelaufen muß der Kunde Zahlen.

Zu den schwerwiegensten Mängeln:

- Lenkung, zittern, erforder den Tausch des Lenkgetribes incl. anschluß an die Achsen. Bei VW bekanntes Problem. Geht die Werkstatt direkt nach Anweisung von VW vor ist der Fehle behoben. Keine Kulanz, ausschliesslich in der Garantiezeit. Tritt vorwiegend bei Fahrzeugen im Stadtverkehr auf. Nach austausch auch nur begrenzte Haltbarkeit.

- Wassereinbruch in den Vorderen Türen, - Fehlkonstruktion der Türdichtungen, keine Abhilfe

Jetzt kommts !!

- Wasser im Motoröl: Defekte Dichtung ( Simmeringe ) an der Wasserpumpe, Abhilfe Wasserpumpe tauschen. Bis 2008 gab es für alle T5 eine Kulanzregelung

- Motoröl in der Hydraulik: Defekte Dichtung ( Simmeringe ) an der Hydraulikpumpe, Abhilfe Hydraulikpumpe tauschen. Bis 2008 gab es für alle T5 eine Kulanzregelung Wichtig, das gesamte Hydraulick system muß 5 x gespühlt werden, sonst geht die Lenkung Kaputt

- Diesle im Motoröl bei 2,5 Diesle mit DPF: Probleme beim Regenerierungsprozess, keine Abhilfe möglich (Fehlkonstruktion)
Aufjedenfall spätetstens nach 15000 km Motorölwechseln!!
Diese Probleme bei der Reinigung des DPF führen auch zu den Leistungsabfall und sind so unerklärlich wie nur irgendwas, wenn mann nicht weis was die bei der Reinigung machen: Es wird Diesle zum Ende des Verbrennungsprozess in den Brennraum gespritzt um die Abgastemperatur zu erhöhen. Dies führt zu einer zusätzlichen verspäteten Verbrennung, damit bekommen der Turbolader, und der Motor Probleme. Der Motor saugt über die Kolbenringe und Ventilschaft Dichtungen unverbrannten Diesel in das Kurbelgehäuse, die gesamte Abstimmung des Motors ist hin. Ist der Reinigungsprozess vorbei, Fährt die Karre wieder so als wäre nichts gewesen.
VW Ändert an diesem Motor nix, da die Produktion des Motors 2009 eingestellt wurde.

- DPF und sensoren defekt: Beim DPF lösen sich ab und zu Rußbrocken im Filter und schlagen gegen die Sensoren im DPF. Diese arbetien erst mal falsch ohne das es bemerkt wird. Haben sich zuviel Rußbrocken an einem sensor gesammelt geht eine Kontrollampe an. Meistens ist bis zu diesm Punkt noch nichts wesentliches passiert. Fährt m,an direkt in eine Werkstatt, und diese baut die entsprechenden Sensoren aus, versucht noch etwas von dem Ruß aus der anlage zubekommen, und baut neue Sensoren ein funktioniert wieder alles. Hält aber nicht immes so lange. Ignoriert man die Kontrollampe geht als nächstes der DPF kaputt und danach der Oxy - Kat. Fataler schade. Kosten weit über 1500,- der Sensor kostet nur ca 35,-
Die sensoren gehen regelmäßig kaputt.
Auch eine Fehlkonstruktion.

Insbesondere der T5 mit dem 2,5 Diesel ist eine unverschämtheit von VW. Die versprochenen 30.000 km Servcie Intervall können nicht eingehalten werden, wegen der Diesel im Motorölproblematik, die Lenkung hält den schweren 2,5 Motor nicht
das Fahrzeug ist viel zu schwer geraten, und verbraucht im vergleich zum T4 2,5 Diesel im durchschnitt 1,5l Diesle mehr auf 100km

Toller Fortschritt.

VW weißt alle schlud von sich, verweist auf die Bedienungsanleitung und den hinweis, das man in der Werbung nur eine Service - Intervall verspricht " von bis zu " 30.000km

Na danke,

Viel Spass noch mit diesen Karren, wenn sie fahren fahren sie ja schon schön

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz